Allgemein, Hunsrück, Rheinland-Pfalz
Schreibe einen Kommentar

Gerade bin ich aus dem Hunsrück zurück …,

Der Hunsrück: Grüne Wälder, stille Bächer und eine lange Geschichte

Liebe Freunde und Wanderbegeisterte,

Gerade bin ich aus dem Hunsrück zurück …, und will gleich wieder hin. Die vergangenen Tage haben mich darin bestärkt, dass der Hunsrück die schönsten Wanderwege Deutschlands bietet. Ich selbst bin am Donnerstag – zusammen mit meiner Schwester – den 2012 zum schönsten Wanderweg Deutschlands gewählten Hahnbachtal-Wanderweg (Traumschleife) gegangen. Ein wunderbares – wenn auch kurzes – Erlebnis. Der Weg ist je nach Abstechern, die man noch einbaut – knappe 10 km lang. Und er hat sich den Titel wirklich verdient.

Bei meinen weiteren Recherchen bin ich dann darauf gestoßen, dass Wege im Hunsrück immer wieder auf den vorderen Rängen landen. Ich bin dann am Freitag einen Weg gegangen, den ich auf einigen Abschnitten schon kannte, der mir aber in seiner Gesamtheit noch einmal vor Augen geführt hat, wie schön der Hunsrück jetzt im Herbst ist. Die Mischwälder, die Buchenwälder, die dunklen Fichten- und Tannenwälder, die ausgedehnten Hochflächen, Felsenmeere, Felskanzeln, keltische Ringwälle, Hexentanzplätze, stille Bachtäler, Burgruinen und überall nette Menschen.

Hier steht ein Bild mit dem Titel: Wo Wasser ist, ist Deine Seele nicht weit.

Wo Wasser ist, ist Deine Seele nicht weit.

Kommentar verfassen